Gasteinertal

Urlaub im Gasteinertal

Wer kennt es nicht – das berühmte Gasteinertal, wo einst Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Sissi ihren Urlaub verbrachten und schon Jahrhunderte zuvor Paracelsus die Heilkraft des Thermalwassers zu schätzen wusste. Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein sind für viele Österreicher zum Synonym für einen erholsamen Kuraufenthalt geworden. Gäste aus nah und fern wissen die heilsame Kraft der Bergluft des wunderbaren Salzburger Pongaus und des Thermalwassers, dessen Radongehalt von der berühmten Physikerin Marie Curie nachgewiesen wurde, immer wieder aufs Neue zu schätzen. Klettern, Wandern, Walken oder einfach nur Spazierengehen – das Gasteinertal will Schritt für Schritt erkundet werden. Den müden Wanderer tragen die Bergbahnen hinauf, damit auch er in den Genuss der Höhenluft kommt.

Winterurlaub im Gasteinertal – Sport und Erholung

Während man in anderen Skiregionen nach einem anstrengenden Tag auf der Piste noch einen Gang in die Sauna wagt, so geht man im wunderbaren Gasteinertal am späteren Nachmittag nach dem Skifahren in die Therme: Direkt vis-à-vis der Talabfahrt des Skigebiet Stubnerkogel liegt die Felsentherme. Das heilsame Radonwasser macht die müden Muskeln wieder munter und so kann auch der nächste Skitag wieder in vollen Zügen genossen werden.

Die insgesamt vier Skigebiete im Gasteinertal führen hinauf bis auf 2.700 Meter Seehöhe hinaufreichen garantieren Wintersportvergnügen für Jung und Alt, Klein und Groß.  die direkt vor der Haustür und der Felsentherme  in Bad Gastein beginnen und. Und auch Winterwandern, Tourengehen und Eisklettern gehören zu den Fixpunkten eines sportlichen Urlaubs in der kalten Jahreszeit, der vom täglichen Sprung ins Thermalwasser stilvoll abgerundet wird.
mehr anzeigen

Unterkünfte finden

X
    Tiscover empfiehlt
    Beliebteste Unterkünfte in Gasteinertal:
    © Tiscover | Eine Marke der