Feistritz a. d. Gail
Feistritz liegt im Unteren Gailtal nahe dem Dreiländereck Österreich-Italien-Slowenien. Die Gail bildet die nördliche Gemeindegrenze, im Süden reicht das Gemeindegebiet bis auf den Hauptkamm der Karnischen Alpen. Die südöstliche Grenze bildet über weite Strecken der Feistritzgraben.

Drei Kulturkreise treffen sich hier im Dreiländereck von Italien, Slowenien und Österreich. Und so vielfältig das Leben hier ist, so erholsam ist Ihr Urlaub! Ferien in Feistritz an der Gail bedeutet Erholung in unberührter Natur und gesunder Umwelt, ungestört von touristischen Extremen, aber inmitten einer Landschaft voller Pracht und Kraft.

Die Nähe zu einem der schönsten Schigebiete Kärntens, zur Sonnenalpe Nassfeld, sowie zu anderen Wintersportgebieten wie dem Dreiländereck oder den Pisten von Lussari und Tarvisio, machen die Feistritz auch für Wintersportler interessant. Man kann praktisch jeden Tag eine andere Piste genießen.

Für Anfänger steht in Feistritz an der Gail ein Lift mit Beschneiungsanlage zur Verfügung. Natürlich ermöglichen wunderbare Langlaufloipen entlang der Gail und der Umgebung von Feistritz eine alternative sportliche Betätigung. Im Nachbarort Achomitz, wo Olympiasieger Karl Schnabl aufgewachsen ist, gibt es sogar Schisprungschanzen.

Besuchen Sie die Homepage:
Skilift "Hrast" Seit 1987 existiert der kleine Schlepplift auf der „Hrast“ in Feistritz an der Gail, den die beiden Gemeinden Feistritz an der Gail und Hohenthurn zu jeweils 50 Prozent betreiben. Aufgrund des Schneemangels war er jedoch immer seltener in Betrieb. Seit der Lift an die Bergbahnen Dreiländereck verkauft wurden, wird die Beschneiung mit drei Schneekanonen durchgeführt und garantiert somit die Schneesicherheit. Die „Hrast“ bietet Ski-Anfängern und Jungfamilien die Möglichkeit den Tag weit weg von überfüllten Pisten mit attraktiven Preisen zu genießen. Durch eine moderne Flutlichtanlage gibt es eine Nachtskilauf-Möglichkeit.

mehr anzeigen

Unterkünfte finden

X
    © HRS Destination Solutions Austria GmbH | Eine Marke der