Ried im Oberinntal

Ferienparadieses im Tiroler Oberland

Umrahmt von den malerischen Bergen der Samnaungruppe im Westen und dem Glockturmkamm im Osten liegt auf einer Seehöhe von 876 Meter die malerische Gemeinde Ried im Oberinntal. Das Tiroler Dorf zeichnet sich durch eine sehr attraktive Lage aus und bildet durch die Nähe zum Dreiländereck den Ausgangspunkt für Ausflüge in das Engadin, nach Südtirol oder in die etwa eine Autostunde entfernte Landeshauptstadt Innsbruck. Der Wälder, Wiesen, Almen, Gewässer und hoher Berge wegen hat hier jede Jahreszeit ihren ganz besonderen Reiz. Das Schloss Sigmundsried ist das Wahrzeichen von Ried und kann während der Sommermonate bei einer Führung besichtig werden. 

Sommerliches Urlaubsvergnügen

Einer der Erholungsmagnete und genau das Richtige für eine Abkühlung an heißen Sommertagen ist der zwischen Ried und Prutz liegende Badesee. Der idyllische Badesee ist von weitläufigen Liegeflächen und Wald umgeben. Die 80-Meter-Wasserrutsche, der Bootsverleih und die Angelplätze machen das kühle Nass bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen beliebt. Mitten im See befindet sich eine Insel, die man zu Fuß, durch knöchelhohes Wasser, erreichen oder anschwimmen kann. Aktivitäten wie Rafting, Paragliding, der Hochseilgarten und die Seilbahn über die Fendler Schlucht machen Ried im Oberinntal zu einem Freizeit-Eldorado. Abwechslungsreiche Wanderwege wie der Talwanderweg Via Claudia entlang des Inns in Richtung Tösens, der Herrensteig zwischen Wiener Hütte und Belvedere Hütte sowie die Wanderung zum Fallenden Bach nahe der Anton-Renk-Hütte machen die Urlaubsgäste zu kleinen Abenteurern. Von Ried erreicht man den Wasserfall über die Alpe Stalanz. Der mehr als 170 Meter hohe Fallende Bach ist ein imposantes Naturschauspiel und das Naturwahrzeichen im Tiroler Oberland.

mehr anzeigen

Unterkünfte finden

X
    Tiscover empfiehlt
    Beliebteste Unterkünfte in Ried im Oberinntal:
    © HRS Destination Solutions Austria GmbH | Eine Marke der